Kilimanjaro «Hike & Fly Abenteuerreise» mit Chrigel Maurer

Mit dem Gleitschirm vom Kilimanjaro starten - das ist Abenteuer pur.

Und dieses Ziel wollen wir erreichen: Flugvorbereitungstag mit Chrigel Maurer in der Schweiz, Trekking bis ganz nach oben, an den Kraterrand des erloschenen Vulkans. 5895 Meter über dem Meer, der höchste Punkt des schwarzen Kontinents und du startest mit dem Gleitschirm und geniesst einen einmaligen Flug über Afrika.

Hike & Fly Reise zum Kilimanjaro mit Option für Safari und Badeferien auf Zanzibar

Kilimanjaro - starte vom höchsten Punkt Afrikas mit dem Gleitschirm und fliege dem Alltag davon. Wir verschaffen dir diesen unglaublichen Augenblick! Optimal geschult durch einen Flugvorbereitungstag in der Schweiz mit Chrigel Maurer startet die Reise auf das Dach Afrikas. Mit oder ohne Gleitschirm, das Trekking auf den Kilimanjaro bietet für jeden das passende Abenteuer. Dichter Regenwald, Hochmoor mit einmaliger Vegetation, karge Felsen und immer im Blick das leuchtende Weiss des Gipfels, 5895 Meter über dem Meer.
Höhepunkte der Reise gibt es zwei: der Gipfel und für alle Gleitschirmpiloten der Flug zurück ins Tal. Durch das Coaching von Chrigel Maurer vor Ort ist dieser Flug für alle Gleitschirmpiloten zu bewältigen.

19. August 2018 Vorbereitungstag mit Chrigel Maurer in der Schweiz (freiwillig): Wir starten zu einer gemeinsamen Hike & Fly Tour in der Schweiz. Flugort wird den Wetterverhältnissen angepasst. Wir lernen einander kennen, checken das Material, besprechen die Reisedetails und den Ablauf des Kilimanjarotrekkings und erhalten wertvolle Tipps zur Ernährung.

Unser Ziel optimal:
Besteigung Kilimanjaro und Flug vom Gipfel nach Moshi. Es stehen uns drei mögliche Gipfeltage zur Verfügung. Bei optimalen Verhältnissen erreichen wir unser Ziel schon am 1. Gipfeltag.

Unser Ziel realistisch:
Reise / am Berg- Warten- Coachingsmöglichkeiten / Wandern / Gipfelerfolg 90%, bei schlechtem Wetter nutzung der reserve Tage zum Fliegen im Tal

Reiseprogramm

1. Tag: Zürich – Doha
Treffpunkt am Nachmittag im Flughafen Zürich-Kloten. Begrüssung durch den Bergführer. Anschliessend Check-in und Abflug mit Qatar Airways nach Doha. Zutritt zur Businessclass Lounge bis zum Weiterflug.

2. Tag: Doha - Kilimanjaro Airport – Marangu
Abflug ab Doha und Ankunft am Nachmittag in Kilimanjaro Airport (Zeitverschiebung MEZ Sommer + 1 Stunde, Winter + 2 Stunden). Bei Ankunft erhalten wir ein Formular für das Visum, U$ 50.--. Bitte haltet dieses Geld bereit. Nach dem Zoll wartet ein Fahrer auf uns. Wir fahren in ca. 2 Stunden via Moshi nach Marangu.
Unterkunft: Lodge, Marangu

3. Tag: Marangu
Heute entdecken wir das farbenfrohe Marangu. Eine Wanderung durch das fruchtbare Dorf führt uns zum Kilimanjaro Farmhaus. Im wunderbaren Garten wachsen Gemüse und exotische Bäume. Dieses nachhaltige Projekt von Aktivferien gibt älteren Bergführern eine Jobmöglichkeit und gleichzeitig haben wir unsere eigene Gemüseproduktion für unsere Gäste am Kilimanjaro. Dieser Tag ist ideal für eine gute Akklimatisation. Abendessen in der Lodge. Hier können wir einen Teil des Gepäcks (das auf dem Berg nicht gebraucht wird) zurück lassen.
Unterkunft: Lodge, Marangu

4. Tag: Marangu, 1900 m – Mandara-Hütte, 2720 m
Frühstück 07:00 Uhr, nehmt bitte eure Thermosflasche zum Frühstück mit für den Marschtee. Nach dem Frühstück bereitstellen des Gepäcks für die Besteigung und das Gepäck für das Depot. Wir fahren mit Pick-Ups in ca. 20 Minuten zum Kilimanjaro-Nationalpark. Am Gate werden wir von unseren Führern und Trägern erwartet, die uns während unseres grossen Erlebnisses begleiten werden. Nach den Einschreibeformalitäten, die der Bergführer für euch erledigt, starten wir um ca. 09:30 Uhr. Der Weg durchquert grösstenteils den Urwald-Gürtel, der den Kilimanjaro lückenlos umgibt. Wir befinden uns in einer uns unbekannten Wildnis, gefangen vom Gekreische der Affen in den Baumwipfeln und der farbenprächtigen Vogelwelt.
Nach etwa vier Stunden erreichen wir die Mandara-Hütte. Ankunft um ca. 14:00 Uhr. Wir geniessen eine Siesta bis ca. 16:00 Uhr. Anschliessend noch eine kurze Wanderung zum Maundi-Crater auf ca. 2850 m über Meer. Diese kleine Wanderung hilft uns zusätzlich, uns an die Höhe zu gewöhnen. Abendessen um 17:30 Uhr. Verpflegung während des Tages wird abgegeben, evtl. ergänzt mit deinem eigenen, mitgebrachten Lunch.
Unterkunft Mandara Hütten, Massenlager

5. Tag: Mandara-Hütte - Horombo Hütte, 3718 m
Heute verlassen wir den Regenwald. Abrupt ändert die Landschaft ihr Gesicht, wir kommen in die offene Steppe. Jetzt säumen Ginsterbäume und Erikabüsche unseren Weg. Durchs hohe Steppengras windet sich der Pfad, höher und höher. Endlich wird der Blick frei! Und unsere Augen fahren hinauf zum Kilimanjaro. Rund fünf Stunden wandern wir bis uns die Horombo-Hütte empfängt.
Unterkunft Horombo Hütten, Massenlager

6. Tag: Horombo-Hütte
Dieser Tag soll uns helfen, uns an die Höhe zu gewöhnen, die in den letzten beiden Etappen auf uns wartet. Also keine grossen Anstrengungen heute! Gemächlich laufen wir auf gut 4400 Meter hinauf und geniessen den freien Blick über die Steppe. Wir übernachten wieder in der Horombo-Hütte. Eine herrliche Landschaft umgibt uns.
Unterkunft Horombo Hütten, Massenlager

7. Tag: Horombo-Hütte
Ein zusätzlicher Akklimatisationstag soll uns helfen uns weiter an die Höhe zu gewöhnen. Die Zeit nutzen wir für’s Coaching mit Themen wie: Flugvorbereitung/Planung, Selbsteinschätzung für Start, Flug und Landung, Entscheiden in Extremsituationen, allgemeine Fragen/Diskussionen.
Unterkunft Horombo Hütten, Massenlager

8. Tag: Horombo-Hütte - Kibo-Hütte, 4703 m (evtl. zurück zur Horombo Hütte) Zuerst führt unser Weg noch an wunderlichen Senezien vorbei. Doch dann lassen wir die letzte Wasserstelle hinter uns und die üppige Pflanzenwelt bleibt zurück. Wir stossen in eine vegetationslose Vulkanlandschaft vor. Dramatische Gebirgsformationen! Vor uns der Kilimanjaro mit seinen blendend weissen Gletschern, hinter uns die bizarren Felszacken des Mawenzi. Jetzt sind wir auf über 4000 Metern angekommen und deshalb durchqueren wir diese Lavabrocken-Wüste in gemächlichem Tempo. Nach etwa fünf Stunden kommen wir zur Kibo-Hütte.
Unterkunft Kibo Hütten, Massenlager

9. Tag Kibo Hütte (evtl. Horombo Hütte)
Ein zusätzlicher Akklimatisationstag soll uns helfen uns weiter an die Höhe zu gewöhnen. Auch diesen Tag nutzen wir für das Coaching mit Chrigel Maurer mit den Themen: Flugvorbereitung/Planung, Selbsteinschätzung für Start, Flug und Landung, Entscheiden in Extremsituationen, allgemeine Fragen/Diskussionen.
Unterkunft Kibo Hütten oder Horombo Hütte, Massenlager

10. Tag: Kibo-Hütte - Uhuru Peak – Moshi
Der grosse Tag ist da! Dort, wo unsere Gedanken und unsere Augen seit Tagen immer wieder waren. Jetzt ist das Ziel zum greifen nah! Es ist noch dunkel, wenn wir aufbrechen. Schon bald erreichen wir die Hans-Meyer-Höhle. Der Weg wird steiler und führt jetzt über Vulkan-Asche und durch Lavagestein. Schritt um Schritt geht es langsam bergan. Niemand spricht. Jeder ist in seine Gedanken versunken. Kurz vor Tagesanbruch erreichen wir den Gilman’s Point. Jetzt sind wir schon auf 5715 Metern angekommen. Ein traumhaftes Schauspiel erwartet uns: Im Osten verfärbt sich der Himmel, rasch steigt eine glutrote Sonne aus der Dämmerung auf und mit ihren Strahlen verzaubert sie diese Vulkanlandschaft. Nicht einmal 200 Höhenmeter sind es noch. Über den Kraterrand geht’s jetzt hinauf vorbei an möglichen Startplätzen zum Uhuru Peak, 5895 Meter über dem Meer. Ja, es ist wahr! Wir sind oben! Die Anstrengungen der letzten Tage - sie gehören dazu, aber sie liegen hinter uns. Wir sind oben, wir sind glücklich. Dieses märchenhafte afrikanische Panorama: Jetzt sehen wir es mit unseren eigenen Augen.

Was jetzt kommt ist nur wenigen Menschen vergönnt, der Flug nach Moshi.
Bei guten Verhältnissen starten wir zwischen Gipfel und Stellapoint. Fast eine Stunde dauert unser Gleitflug, wir gleiten über die gesamten Afrikanischen Klimazonen wie Eisabbrüche, karge Landschaften, Hochmoore, Steppen Den Regenwald hinab nach Moshi wo wir unter lauten Zurufen Afrikanischer Kinder 5000 Meter tiefer zu unserer Landung ansetzten.
Geschafft…. trotz unserer viel zu warmer Gipfelbekleidung läuft es uns eiskalt den Rücken herunter und am ganzen Körper haben wir Gänsehaut, an diesen Moment werden wir uns den Rest unseres Lebens erinnern und die wunderbare Geschichte viele male erzählen.

Was für ein Traum!

Transfer zurück nach Marangu.
Übernachtung in Marangu.

11. Tag: Reservetag Marangu
Dieser Tag wird benötigt, um das ganze Gepäck vom Berg zurück zu bringen oder nicht in Programmverzug zu kommen, falls man den Abstieg doch zu Fuss bewältigen muss.
Übernachtung in Marangu.

12./13. Tag: Rückreisetage
Arusha- Zürich

2. Reiseteil Safari - separat buchbar!

oder 12. Tag: Marangu - Ngorongoro-Krater
Die Nachtruhe hat gutgetan und das ausgiebige Frühstück auch. Szenenwechsel! Von Moshi aus bringen uns die Safariautos zum Ngorongoro-Krater. Das «achte Weltwunder» wird er auch genannt. Und wenn wir auf dem 2500 Meter hohen Kraterrand stehen und unsere Augen über den gigantischen Kraterboden schweifen, dann verstehen wir, warum. Wir übernachten im neuen Safari-Camp, das exklusiv nur für die Aktivferien-Gäste eingerichtet wurde. Schirmakazien, ein prasselndes Lagerfeuer, die fremden Geräusche des afrikanischen Buschs: Eine Safari-Nacht hat ihren eigenen Charme.

13. Tag: Safari im Ngorongoro-Krater
Wir haben den ganzen Tag, um die einzigartige Tierwelt im Krater zu beobachten. Diese Vielfalt! Überraschend, wie kurz die Fluchtdistanz der Tiere ist. Die Giraffen und Elefanten, die Löwen und Antilopen und Gnus, sie alle fühlen sich sicher und so können wir sie gut in ihrem natürlichen Verhalten beobachten. Das sind natürlich auch paradiesische Verhältnisse für die Fotografen.
Am späten Nachmittag geht’s in einer kurzen Fahrt zum Tarangire-Park.
Wir übernachten im Tarangire-Safari-Camp.

14. Tag: Safari im Tarangire-Nationalpark
Und wieder gehen wir mit unseren Geländefahrzeugen auf die Pirsch. Schon bald staunen wir heute über die riesigen Baobab-Bäume, diese gigantischen Wasserspeicher. Und hoffen auf unser Glück: Denn dieser Park beherbergt zeitweise die grössten Elefantenherden des ganzen Kontinents!
Unser letzter Abend hier draussen im afrikanischen Busch bricht an. Lagerfeuerromantik. Wir erzählen von unseren Erlebnissen, hängen unseren Gedanken nach. Die letzte Nacht im Zelt.

15 Tag: Tarangire - Arusha - Zürich oder Zanzibar
Heute stehen wir früh auf. Wir geniessen nochmals die Morgenstimmung der Savanne und lauschen zum letzten Mal dem Erwachen der Tierwelt. Nach dem Frühstück heisst es: Szenenwechsel!
Rückfahrt nach Arusha und Flug nach Zürich

oder als Option am Kilimanjaro vorbei, bis über die smaragdgrünen Korallenriffe nach Zanzibar.

3. Reiseteil Badeferien Zanzibar - separat buchbar:

16. - 17. Tag: Zanzibar
Was für ein Abenteuer liegt hinter uns! Der Gipfel des Kilimanjaro, die wilden Tiere auf der Safari! Wie erfüllt sind wir von all diesen Erlebnissen. Da tut es gut, wenn wir das jetzt ein wenig verarbeiten können. Wir verbringen die letzten Tage unserer Reise auf Zanzibar. Das Wasser im Indischen Ozean ist kristallklar, Sie haben die endlose Weite des Meeres vor sich. Sie erholen sich von der intensiven Reise und geniessen den herrlichen Sandstrand. Während diesen letzten Tagen werden Sie auch Zanzibar erkunden. Zanzibar ist berühmt für die verwinkelte Altstadt Stone-Town mit dem alten Dhau-Hafen, den Sultanspalästen und für die bekannten Gewürzmärkte. Auf der Insel wachsen viele exotische Früchte und Gemüse, Nelken und Pfeffer, Zimt und Muskatnuss, Kakao und Vanille, Mango, Ananas und Papaya. Die Farbenvielfalt ist enorm.
Übernachtung im Hotel, Zanzibar.

18. Tag: Zanzibar – Zürich
Auch die schönste Reise hat ein Ende. Den Morgen verbringt jeder noch nach seinen eigenen Vorlieben. Am Nachmittag Rückflug via Doha nach Zürich.

19. Tag: Ankunft in Zürich
Ankunft am Morgen in Zürich.

Flugplanänderungen vorbehalten.

Beschreibung zum Preis

Preise sind pauschal und im Doppelzimmer
Preis pro Person nur Kili: CHF 6250.00
Preis pro Person Kili & Safari: CHF 7525.00
Preis pro Person Kili & Safari & Zanzibar: CHF 8010.00

Leistungen inbegriffen

Das ganze Handling wird von Aktivferien AG in Seuzach gemacht

Flug Zürich – Kilimanjaro Airport / Zanzibar - Zürich
Vollpension während der ganzen Reise ausser auf Zanzibar Halbpension
Reiseleitung Andy Schäublin
Besteigung Kilimanjaro
Flugbetreuung Chrigel Maurer
Vorbereitungstour Hike&Fly in CH - Materialcheck / Coaching während der Reise /
Flugmanagement am Kili
Kilimanjaro-Besteigung mit einheimischen Führern und Trägern (englischsprachig)
sämtliche Bewilligungen und Parkgebühren
Bewilligung für Paragliding, 1 Flug
sämtliche Transfer
Trinkgeld für Bergführer und Träger
Reiseführer
Leistungen zusatzProgramm
Flug Arusha – Zanzibar
Geländewagen Safari im Ngorongoro-Krater und Tarangire Nationalpark
Badeferien auf Zanzibar

Leistungen nicht inbegriffen

Visum Tanzania USD 50 pro Person
Trinkgeld für Safarifahrer
Getränke und persönliche Ausgaben
Versicherung

Zubuchbare Leistungen

Safari - separat buchbar
Im Tal warten weitere Highlights auf uns. Zusammen erkunden wir den Ngorongoro-Krater und den Tarangire-Nationalpark, die Heimat unzähliger Wildtiere: Gazellen und Leoparden, Elefanten, Zebras und Strausse. Erlebe die Wildnis hautnah - unbeschreibliche Eindrücke warten auf dich.


Anschlussreise Insel Zanzibar - separat buchbar
Du hast noch Lust auf Meer und Strand? Dann buche die Anschlussreise mit Entspannung pur auf der Insel Zanzibar. Bereits beim Anflug auf die Gewürzinsel lassen wir uns verzaubern. Ein traumhaftes Korallenriff. Das Meer schillert in allen Türkistönen und hebt sich von den schneeweissen Sandstränden ab. Es gibt viel zu entdecken: Stone Town, der alte Dhau Hafen und natürlich die grossartige Unterwasserwelt in diesem tropischen Meer.

Reisedatum

  • So 16. September 2018 -
    Fr 28. September 2018


Preis

  • CHF 6'250.00


Dabei sein


Durchführung

  • min. 6 Teilnehmende

    max. 12 Teilnehmende

    Freie Plätze vorhanden



Ich berate Dich gerne

Andy Schäublin
Phone: +41 (0)79 335 47 81
Email: info@be-away.ch

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und bleibe auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten und Angebote.

Das Kleingedruckte